Ein zukunftsweisendes Konzept

Individuelle Pflege nach Maß

Pflege im Ev. Altenwohnheim Billwerder Bucht

Selbstbestimmt und gut versorgt im Alter

In unserer stationären Pflege haben wir Platz für 54 Menschen mit den unterschiedlichsten Pflegeanforderungen ab Pflegegrad 2. Sie erfahren bei uns die Sicherheit einer professionellen und intensiven Pflege mit größtmöglicher Freiheit und Selbstständigkeit, genau abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse. Seite an Seite befinden sich in den oberen Etagen des Hauses Pflegewohnungen und Apartments des Betreuten Wohnens – für übergreifende Kontakte und Freundschaften. Auch unsere vielfältigen Angebote sind offen für alle.

Das könnten wir auch Ihnen bieten:

Pflege ganz nach Maß

Für Sicherheit und Wohlbefinden

Unsere Pflege vermittelt Sicherheit und fördert die Selbstständigkeit. Dabei gehen wir genau auf die individuellen Bedürfnisse ein und unterstützen vorhandene Fähigkeiten. Gezielt für Menschen mit kognitiven Einschränkungen und bis Pflegegrad 5 befinden sich im Erdgeschoss 31 vollstationäre Plätze. Auf den oberen Etagen, wo sich auch die Apartments des Betreuten Wohnens befinden, gibt es insgesamt 23 Pflegewohnungen für Bewohnerinnen und Bewohner mit den Pflegegraden 2 und 3. So geben wir Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen ein Zuhause, in dem sie ganz nach Bedarf und zu jeder Tages- und Nachtzeit unsere Unterstützung in Anspruch nehmen können.

Selbstbestimmter Alltag

Für Würde und Selbstständigkeit

Unsere gesamte Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen und Wünschen unserer Bewohnerinnen und Bewohner nach selbstständiger und selbstbestimmter Lebensführung. Konkret bedeutet das: zugewandte Anleitung und Aufklärung sowie tatkräftige Unterstützung und Durchführung von allen erdenklichen Pflegeleistungen in den Bereichen der Grund- und Behandlungspflege durch unsere kompetenten Pflegekräfte.

Ein kompetentes Team für Ihre Versorgung

Rundum gut versorgt

Unsere Grundsätze sind im christlichen Leitbild der Diakoniestiftung Alt-Hamburg definiert und unsere Pflege ist am christlichen Menschenbild ausgerichtet. Hohe fachliche Standards sichern die inhaltliche Qualität unserer Arbeit. Darüber hinaus kooperieren wir seit Jahren mit einem verlässlichen Netzwerk von Ärztinnen und Ärzten aus der Umgebung. Für verordnete Therapien kommen Fachleute für Logopädie, Physio- und Ergotherapie zu uns. Für Ihr Wohlbefinden sorgen auch eine Fußpflegerin und ein Frisör im Haus.

Aufmerksamkeit und Zuwendung

Pflege auch für die Seele

Eine unverzichtbare Grundlage für größtmögliche Selbstständigkeit ist die professionelle Versorgung mit Blick auf das körperliche Wohlbefinden. Doch zum Wohlergehen tragen auch noch viele andere Aspekte bei: Zuwendung und Freundlichkeit, Zuhören und Reden, gutes Essen und ein schönes Umfeld. Das betrifft nicht nur die tägliche Arbeit unseres Personals, wir achten auch auf entsprechende Angebote in kleineren und größeren Gruppen, regen spontane Gesprächsrunden an und fördern die Geselligkeit. Denn freundliche Begegnungen und die Nähe anderer Menschen sind für uns ein selbstverständlicher Teil guter Pflege. Unser kombiniertes Konzept von Pflege und Betreutem Wohnen ist dabei ein großer Vorteil.

Zeitgemäße Ansätze

Tradition und Technik: bei uns kein Widerspruch

Ein schönes Zuhause, liebevolle Hinwendung, Geborgenheit und Sicherheit – die Ziele guter Altenpflege sind die gleichen wie seit jeher. Verändert haben sich aber die Ansätze, wie wir diese Ziele erreichen können. Auf der Grundlage unseres christlichen Leitbildes sind wir zum Beispiel interessiert daran, wie wir uns die moderne Technik zunutze machen können. Digitale Verfahren helfen unseren Pflegekräften bei der Pflegedokumentation, auf Wunsch auch in der Kommunikation mit Angehörigen. Über Streamingdienste können wir auf die Lieblingsmusik unserer Bewohnerinnen und Bewohner zugreifen, und unser Betreuungsroboter Lio desinfiziert die Türklinken. Tradition und Moderne schließen sich hier für uns nicht aus – im Gegenteil.

Mit meinem Pflegegrad hätte ich normalerweise vom Betreuten Wohnen in ein Pflegezimmer umziehen müssen. Hier ist das anders, ich konnte einfach in meiner Wohnung bleiben. Das sollte überall so sein.

Jutta Hehensteiger, Bewohnerin im Ev. Altenwohnheim Billwerder Bucht

Wenn Sie mehr wissen wollen

Häufig gestellte Fragen zur Pflege im Ev. Altenwohnheim Billwerder Bucht

Einige Fragen werden uns immer wieder gestellt. Die Antworten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, kein Problem – bitte sprechen Sie uns einfach an.

Häufig gestellte Fragen
Wie bekomme ich einen Platz im Altenwohnheim Billwerder Bucht? Welche Voraussetzungen gibt es?

Sie brauchen mindestens Pflegegrad 2. Bitte nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf, wir besprechen dann das weitere Vorgehen.

Haben Sie Plätze für demenziell erkrankte Menschen?

Unsere Preise entnehmen Sie dem Menüpunkt Informationsmaterial auf dieser Website. Bei weiteren Fragen nehmen Sie bitte Kontakt auf, wir beraten Sie gern.

Gibt es feste Besuchszeiten?

Normalerweise nicht, das Altenwohnheim Billwerder Bucht ist ein offenes Haus und Gäste sind immer willkommen. Im Zuge der Corona-Testpflicht mussten wir die Besuchszeiten jedoch leider etwas einschränken, was jedoch hoffentlich bald wieder aufgehoben wird.

Können Bewohnerinnen und Bewohner der stationären Pflege ihren bisherigen Arzt/Ärztin „mitbringen“?

Ja, solange die Ärztin/der Arzt Hausbesuche macht. Ansonsten empfehlen wir gern Haus- und Fachärzte aus unserem langjährigen Netzwerk.

Und jetzt? Wenden Sie sich an mich.

Gern kümmere ich mich um Ihr Anliegen persönlich. Rufen Sie mich an, schreiben Sie mir eine Nachricht oder kommen Sie vorbei.

Sie erreichen mich telefonisch von Montag bis Freitag 
9 bis 15 Uhr unter der Nummer (040) 780 82-726 und per 
E-Mail unter krafczyk@billwerder.diakoniestiftung.de.

Ev. Altenwohnheim Billwerder Bucht

Vierländer Damm 292

20539 Hamburg-Rothenburgsort

Ihr Marcel Krafczyk

Pflegedienstleitung Ev. Altenwohnheim Billwerder Bucht